SoSe 21_Semesteraufgabe Lehrstuhl Produktdesign und Entwurf

transformation_oder warum die nacht das beste am tag ist.

Bildschirmfoto 2021-04-14 um 06.34.37

projektaufgabe

wir suchen uns reale orte die ungewöhnlich sind. orte, die nicht durch ihren charme, eine funktionierende nutzung oder durch belebtheit glänzen. also orte die man gerne übersieht. scheinbar ungeplante, zufällige orte, unattraktiv oder am falschen ort. oder schlicht „vergessene“ orte in einem gebäude, in der stadt, im dorf oder auf dem land.

wir analysieren den kontext, versuchen die geschichte dahinter zu verstehen, die genese des ortes.

wir klären die besitzverhältnisse und die aktuelle und geplante nutzung. ist dieser ort inventarisiert?

nun setzen wir mit unserem entwurf an den ort zu verändern, zu transformieren.

das ziel ist eine begehbare rauminstallation. diese soll sich am tag anders verhalten als in der nacht.

die rauminstallation soll sich im tag-nacht zyklus transfomieren. zum beispiel mit beweglichen elementen, sich verändernden oberflächen, künstlichem und/oder natürlichem licht.

die installation reagiert auf den kontext, erzählt seine geschichte oder einen moment in der vergangenheit. räumliche beziehungen, tektonik, materialität, farben und oberflächen, umliegende nutzungen und/oder soziale situationen sollen dem entwurf seinen spezifischen sinn geben.

der entwurfshorizont ist bewusst breit angelegt. die inhaltliche definition, funktion und nutzen ist teil der aufgabe. möglich ist was der kontext ermöglicht.

 

modul_MA2P_BA2P_BA4P_2021