Circular Design – Die Zukunft bewusst gestalten

Müll ist ein vom Menschen gemachtes Problem, das die Natur per se nicht kennt. Denn alles Natürliche ist Teil von Kreisläufen: Lebewesen wachsen, sterben, werden zur Nahrung anderer Arten oder zu Nährstoffen zersetzt in die Biosphäre zurückgeführt. In diesem Prozess wird Alles wiederverwertet.

Das gegenwärtige Wirtschaftssystem jedoch funktioniert linear und Menschen agieren nach dem Prinzip „Abbauen – Produzieren – Entsorgen“. Auf diese Weise gehen wertvolle Ressourcen dauerhaft verloren.

 

Das Prinzip der Circular Economy – oder auch Kreislaufwirtschaft – lehnt sich an das Modell der Natur an und fordert ein Industriesystem, von dem Wirtschaft und Umwelt gleichermaßen profitieren. Das Ziel ist, nachwachsende Rohstoffe und erneuerbare Energien zu nutzen, Müll zu vermeiden und Dinge, Wertstoffe und Materialien so lange wie möglich im Wirtschaftskreislauf zu halten.

 

Der Lehrstuhl Produktdesign und Entwurf befasst sich im Sommersemester 2019 mit der Circular Economy und untersucht, welche Geschäftsmodelle das Produkt- und Service-Design der Zukunft bestimmen.

Die Ergebnisse werden auf der Jahresausstellung präsentiert.

 

Carina Deuschl (Vertretung von Prof. Carmen & Urs Greutmann SoSe 19)

 
QIODI_1
QIODI – conscious tableware
(Lukas Schreiber, 2. Semester Bachelor)
 
IMG_6976
FRIEDLIGHT – fry to flame
(Sanja Bülbül, 2. Semester Bachelor)
 
Plakat_Magdalena_Huesgen-2
RENTABLY – a student living kit
(Magdalena Huesgen, 4. Semester Bachelor)
 
banner und plakat_lauraknoll_ba4-2
DANCE SMART – don´t put your phone just in a drawer
(Laura Knoll, 4. Semester Bachelor)
 
Pressetext subCONCIOUS Sharina Kimura.indd
SubCONSCIOUS – hack the routine
(Sharina Kimura, 2. Semester Master)
 


LENTO COFFEE – appreciate your time
(Eberhardt Iris, 2. Semester Bachelor)
 
Das Projekt wurde unterstützt von
kvadrat, Really, Hans Sauer Stiftung
 
 

Jahresausstellung 2019

Eröffnung: 20.07.2019, 14-24h
Ausstellung: 21.07. – 28.07.2019

Akademiestraße 2-4, 80799 München
Raum A. O2_34